Das Theater

Die erste Premiere der Compagnie de Comédie fand am 12. Juli 1991 mit Aristophanes “Eirene – der Frieden“ statt.

In jeder Spielzeit erarbeitet die Compagnie 5 neue Inszenierungen.

Finanzielle Unterstützung erhält die Compagnie de Comédie durch die Hansestadt Rostock und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M/V.

Doppelvorstellungen und Abstecher gehören zum festen Bestandteil der Arbeit. So spielen wir etwa 180 Vorstellungen pro Jahr. Gastspiele sind auf Anfrage bundesweit möglich.

In den Sommermonaten Ende Mai bis Ende August spielt die Compagnie Freilichtvorstellungen im Rostocker Kloster “Zum Heiligen Kreuz“.

Seit dem 1. Juli 2000 hat die Compagnie de Comédie eine eigene Spielstätte bezogen, die BÜHNE 602 im Rostocker Stadthafen. Die BÜHNE 602 wird nicht nur durch die Compagnie bespielt, sondern erfreut sich auch bei Gastspielen großer Beliebtheit.

Einheimische Ensemble wie die Weltmusikschule „Carl Orff“, Theater am Ring, die bürger & der gorr, Kabarett KaHROtte, Kabarett ROhrSTOCK, Kabarett Dietrich & Raab, das Theater am Ring, die Freigeister, die Niederdeutsche Bühne Wismar und die Niederdeutsche Bühne Rostock haben in der BÜHNE 602 einen festen Spielort gefunden.

Der Gastspielbereich erhöht die Attraktivität der BÜHNE 602. Das Spektrum der ca. 190 Veranstaltungen reicht von musikalisch-literarischen Programmen, Kabarett, Jazz, Lesungen bis zu Konzerten aller Art, Schauspiel und Musikpräsentationen. Es gastieren u. a. Kabarett Weltkritik, Schwarze Grütze, René Sydow, Erik Lehmann, Tino Eisbrenner, Thomas Rühmann, Barbara Thalheim …

Zum Repertoire der Compagnie de Comédie gehören Schauspielproduktionen, Klassiker, musikalische Komödien und Kinder- und Jugendstücke.

Im Spielplan der Compagnie gibt es jedes Jahr ein mobiles Klassenzimmertheaterstück, das unkompliziert in Schulen aufgeführt werden kann.

Die Compagnie de Comédie bildet seit 2001 im Bereich Veranstaltungstechnik aus. Seit 2013 hat das Theater eine Stelle im Bereich FSJ-Kultur eingerichtet.